Seiten

Mittwoch, 17. September 2014

Mehr als nur ein Teller

Setzt Euch lieber, denn

dieser TellerRock hat ausführliche Worte und reichlich Fotos verdient :-)

Nein, nicht weil ICH einen grandiosen Rock genäht habe (habe ich natürlich wohl), sondern weil dieser Rock im Rahmen des Betreuten Nähens unter der fürsorglichen Anleitung von Jenny (www.exclamation-point.de) entstanden ist. Siehe nebenstehendes Foto ==>


Fertig ist dieser Rock schon eine ganze Weile. Genauer gesagt, habe ich ihn passend zu unserem Urlaub Anfang August im Kleinwalsertal (sehnsüchtiges Seufzen) genäht. Ich habe ihn dort fast allabendlich mit großem Vergnügen getragen - ich finde ihn für mich sehr ungewöhnlich. Er trägt sich sehr angenehm und ich habe mich sehr gut angezogen gefühlt. Je nach Sättigungsgrad der Trägerin ist der Rock so freundlich und sitzt etwas höher oder niedriger und kneift somit nicht unangenehm ;-)

Doch nun zum Betreuten Nähen. Ich habe ja so hier und da schon von Jennys goldenem Handwerk geschwärmt und ich bin immer noch begeistert (ihr heutiger post ist auch wieder herrlich anzusehen und zu lesen).

Anders als die üblichen Anleitungen für einen TellerRock - "großen Kreis zuschneiden, kleinen Kreis für die Taille ausschneiden, Gummibund dran und fertig" - hat Jenny so einige Verarbeitungsweisen aus ihrem goldenen Handwerk eingeflochten.

Ich hangel mich mal an der Anleitung entlang und versuche kurz auf die für mich wesentlichen Punkte einzugehen:

  • Der Rock hat eine NahtTasche. Ein Rock ohne Tasche ist für mich absolut unpraktisch.
  • Der Rock ist gefüttert! Allein Jennys Tip für den FutterStoff ist Gold wert. Wie schön der Futterstoff ganz leise raschelt beim Gehen, herrlich...
  • Jenny näht den RockSaum nicht erst zum Schluss, sondern quasi vorab. Für die Berechnung der Saumlänge hat sie eine praktische Methode veranschaulicht. Zusätzlich bekommt der RockSaum eine Einlage, "Crinoline" genannt, die dem RockSaum einen schönen Stand verleiht. 
  • Der Reißverschluss wird eingefüttert. 
  • Theoretisch hat der Rock zwei Aufhänger (*räusper*). Da saß mir etwas die Zeit im Nacken, meine fehlenden Aufhänger rächen sich inzwischen.
  • Der Bund wird dressiert (ha!) und mit Haken und Öse geschlossen (meinen eiligen KamSnap seht Ihr zum Glück auf den Fotos nicht).


Und nun gibt´s endlich was auf die Augen:











Mein Außenstoff ist eine Art meliertes Leinen - hauptsächlich taubenblau mit olivgrüner Melierung, eventuell mit ein paar wenigen Polytierchen drin. Knittert natürlich e-d-e-l.

Nach diesem "ganzen" Teller möchte ich auf jeden Fall noch weitere Varianten nähen. Vielleicht einen halben oder einen dreiviertel oder einen zweidrittel Teller... Ach, ich rechne doch so gerne :-)

Ich hoffe sehr, die eine oder andere mit meiner Freude über Jennys Anleitung anstecken zu können!

Ich drehe mich mal auf dem MeMadeMittwochBlog bis mir schwindelig wird.

Übrigens finde ich es  sehr erfreulich, dass es drei neue Mitglieder in der MMMCrew gibt. Dodos Werke faszinieren mich immer wieder, Claudia zeigt eine interessante und schöne Bandbreite und Katharina hat gezeigt, dass Schwangere seeehr schön aussehen und gekleidet sein können :-) Vielleicht hat Jenny Lust, dort einmal Gastbloggerin zu sein?