Seiten

Donnerstag, 10. November 2016

Lotus Bag von Blue Calla

Sie öffnet sich tatsächlich wie eine Blüte: Die Lotus Bag von Blue Calla. 

In der Gesamtansicht wird gar nicht deutlich, wieviel Schnittmusterraffinesse sich hier verbirgt. Daher fange ich mit den Bildern diesmal von innen an. 

Das zentrale Hauptfach (hier in gelbem Hahnentritt) liegt zwischen zwei äußeren Fächern. Es hat auf der einen Seite ein Reißverschlussfach...  




... auf der anderen Seite zwei Einsteckfächer, ... 



... und wird mit einem Reißverschluss geschlossen.



Desweiteren gibt es zwei Außenfächer, die jeweils mit einem Magnetknopf geschlossen werden. 



Von außen betrachtet vermutet man gar nicht so viel Innenleben, oder?! 



Die Seitenansicht wiederum zeigt, wie schön die Tasche aufgebaut ist. 



Fazit: Wer sich schnittmustertechnisch mal so richtig austoben will, ist mit diesem Schnitt bestens beraten. Die Anleitung ist auf englisch, aber gut verständlich. Zudem gab es bei Blue Calla einen sew along, der sehr ausführlich bebildert ist. Wirklich! Traut Euch! Mein einziger Tipp ist allerdings, die Tasche zeitlich möglichst zusammenhängend zu nähen. Ich musste mich sehr oft erst wieder hineindenken. So schön wie das Nähen von einfachen Täschchen ist (das mache ich schließlich auch wirklich sehr gerne), um so größer ist das Erfolgserlebnis, wenn man einen herausfordernden Schnitt gemeistert hat.

In diesem Sinne, ran an die Tasche,

Kathrin :-)



Schnitt: Lotus Bag von Blue Calla 
Sew Along: Blue Calla unter der Leitung von Lil' Munkee Designs
Material: Blauer Kachelstoff, gelber Hahnentritt
Verlinkt: RUMS, Taschen- und TäschchenBlog



Donnerstag, 3. November 2016

Super Tote von noodlehead


Fototechnisch kann ich gerade aus dem Vollen schöpfen und rumse daher heute schon wieder mit: 

Die Super Tote von noodlehead kennt bestimmt jede(r) Taschenliebhaber(in)! Meine habe ich bestimmt schon ein dreiviertel Jahr in Gebrauch und ich mag sie sehr. Sie ist als Handtasche nicht zu groß und als Shopper nicht zu klein - ein echter Allrounder eben. 




Die ursprünglich offene Außentasche habe ich mit einem Reißverschluss versehen. 

 


Den Vogelstoff habe ich lange nur gestreichelt. Ich habe ihn vor Jahren als einen meiner ersten Artikel im Netz gekauft. Ich hatte mir einen satten halben (!) Meter gegönnt und vor lauter Aufregung beim Bestellen nicht bemerkt, dass der Stoff aus Hong Kong kam. Der schöne Umschlag mit den exotischen Schriften und Briefmarken hängt heute noch in meinem Nähzimmer. 




Die Kellerfalte ist ein markantes Detail und macht eine schöne Seitenansicht. Hier kann man auch den blaumelierten Leinenstoff gut sehen. Er ist etwas dicker und gröber, aber ganz weich im Griff und hat einen Hauch Glanz. Ein echter Lieblingsstoff, dabei ganz unspektakulär in Münster bei Westfalenstoffe gekauft. 




Die Rückseite habe ich tatsächlich schlicht gelassen. Na gut, eine klitzekleine Paspel habe ich doch eingefügt.



Wie immer ist das Innenleben von noodlehead gut durchdacht. 




Habt alle einen schönen Donnerstag, 

Kathrin :-)


Verlinkt: RUMS, TT-Blog

Dienstag, 1. November 2016

Kulturamöbe von Farbenmix

Der Kulturtaschenschnitt von der dritten Taschenspieler-CD begeistert mich immer wieder. Lässt er sich doch immer wieder auf den zukünftigen Besitzer anpassen. 

Diese Kulturamöbe - so nenne ich die Tasche gerne, weil sie sich amöbengleich im Koffer anpasst - habe ich an einen Mann verschenkt. 




Die hinten aufgesetzte Reißverschlusstasche hat sich bewährt und ist inzwischen Standard. 







Meine erste Kulturamöbe ist hier zu sehen. Eine weitere gibt es hier und hier.  Für Weihnachten habe ich schon die nächsten Ideen im Kopf...

Bis die Tage,

Kathrin :-)


Schnitt: Kulturtasche von der Taschenspieler-3-CD von Farbenmix
Material: Wollstoff, Wachstuch, reflektierendes Gurtband